ff

Kritik in der Raveline 12.02.:

  • Vier Augenpaare glubschen einen aus der Mitte an, während man die tatsächlich runde Platte auf den Teller legt. Den Auftakt macht der mit den schönen Augen - DJ Mahatma: Sein "Dreibein" holpert und hinkt wie ein räudiger Köter mit Krücke, perlende Akkorde verleihen dem Krüppel dabei aber trotzdem so viel erhabene Schönheit, dass man ihn mit nach Hause nimmt. Den von Thüringen zu erwartenden Rüttelschmiss haben dann Quick & Smart "Holographic Boots" - wer sie trägt, ist der funky Discotechno-Groover. Marcel bedroht den Hörer mit etwas herannahendem Laptopgeknarze. Nicht eingeschüchtert wendet man sich Rainer Ws Lovefamily-Song zu. Der heißt "Mantura" und ist ein entspannter, happyschubby House-Ohrschmuser. Der Herr Mahatma macht dann das Schlußlicht mit "Kramkram". Geballerte Frustenergie wird aus uns herausgeklopft, düstere Melodien drohen zum Wahnsinn zu führen. Gute Platte - 500 gibt's, zu beziehen bei www.dpir.de (5/6 Sternen) Katamin